Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Störung von Links

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos
Ehrenmal geschändet


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge hatte zum gemeinsamen Gedenken
der Toten von Kriegen und Gewalt nach Dülken eingeladen.

Viersen
Störung bei Totengedenken am Siegfried

Viersen (RP). Es war ein nebliger Novembertag, an dem der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge zum gemeinsamen Gedenken der Toten von Kriegen und Gewalt eingeladen hatte. In diesem Jahr versammelten sich Vertreter der kirchlichen Vereine Viersens, der Bruderschaften, der Vertriebenen sowie von DRK, Feuerwehr und Bundeswehr-Reservisten und viele Bürger am Ehrenmal an der Theodor-Frings-Allee, im Volksmund "Siegfried" genannt. Den musikalischen Rahmen gaben der Sängerbund Dülken-Nord und der Quartettverein, die Ansprachen hielten VDK-Vorsitzender Michael Aach sowie Hans-Willy Bouren als Vertreter der Stadt Viersen.

Doch gleich zu Beginn der Feierstunde gab es einen Zwischenfall: Viersens Linken-Parteisprecher Franz Lohbusch protestierte mit einem Plakat gegen "Gedenken am Nazi-Denkmal", ohne zu bedenken, dass diese Mahnstätte in Auftrag gegeben wurde, lange bevor die Nazis auftraten. Er wurde von einem aufgebrachten Bürger attackiert, durfte aber weiter sein Plakat hochhalten. Und eine Gruppe antifaschistischer Jugendlicher forderte "Schluss mit deutschem Heldengedenken!" und störte die Reden mit lauten Zwischenrufen.

Arbeit des Volksbundes

Doch Hauptrednerin Marina Hammes war als ehemalige Viersener Bürgermeisterin stark genug, sich durchzusetzen. Sie fragte nach dem Sinn, 66 Jahre nach dem Zweiten und 93 Jahre nach dem Ersten Weltkrieg um die Toten zu trauern und antwortete sofort mit "Ja, vergesst die Toten nicht, erhaltet ihre Gräber und ihre Namen, damit sich dieser Wahnsinn nie wiederholen kann!" Sie würdigte die Arbeit des Volksbundes und seiner vielen Helfer: "Heute sind es die Enkel der Vermissten und Gefallenen, die nach ihren Toten suchen!" Sie erzählte von ihrer persönlichen Erfahrung in Russland, von den deutschen Soldatenfriedhöfen mit Gräbern, "soweit das Auge reicht". In der Hoffnung auf Versöhnung und Frieden in der Welt endete die Feierstunde mit der Kranzniederlegung aller Organisationen und dem gemeinsam gesungenen Deutschlandlied.

Quelle:
RP-Online, Regionales - Viersen, 14.11.2011
www.rp-online.de/niederrhein-sued/viersen/nachrichten/stoerung-bei-totengedenken...

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseite ist optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/2011
 


Deutsche Opfer Geschichtswissenschaft Die Konservativen Bürgerliche Feigheit Sichtachse Anderthalb Stunden Sprachglosse Störung von Links Kein Sammelsurium Angekommen Gedenkkreuz ... Bundeswehrtradition Das Boot 2.0 Ilja Ehrenburg Ringen geht weiter Migrationshintergrund Fehlende Bindung Einheitsfeier Die PAZ auf Wikipedia Hakenkreuzattacke Kaczynski warnt ... Rückbenennung ... Kritik an Versendung Westpreußen-Museum Wahrheit und Dialog Hinweise ... Donauschwaben Buch zurückgezogen geeintes Europa Zeit großer Gesten im Landtag NRW Ehre in Paris Anbiedern "Fall Barbarossa" Hindenburgplatz 17. Juni 1953 Landerwerb Tschechische Politiker Defizite erkennen Polnischstämmige Steinbach fordert ... Pendelschlag ... Westerwelle gedenkt UN-Menschenrechtsrat Stolperfalle Bodenreform CDU verteidigt ... Wolfskinder der 8. Mai ... The Soviet Story neuer Dokumentarfilm Neue Menschlichkeit Sudetendeutsche ... Missdeutung Schlesische Jugend Historisierung Verunglimpfung Grenzstreit Macht siegte ... Miegel-Denkmal Preußen mißbraucht Identitätsfrage »Aufwachen!« Schicksalsjahre Preussenverbot Gedenktafel zerstört Die Bomber Klageabweisung Raubgut zurück Die Stadt Plana ... mangelnde Aufarbeitung Gier der Popen Eindeutigkeit tut not sanierte Kirchen Verdienstorden Entschädigung Benesch-Dekrete ... 48.000 Tote ... ? Neues Massengrab Reichsgründung 1871 Heiße Kartoffel Herzenskälte


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 29. September 2018

zur Feed-Übersicht