Home weitere Infos Inhalt / Suche Impressum

 

Schloßberg

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Schloßberg (Pillkallen) - Kreis Schloßberg.

Die Landschaft Nadrauen wurde nach 1510 von Ragnit aus durch litauische Einwanderer, zu denen im 18. Jahrhundert deutsche hinzukamen, besiedelt. Sie ließen sich bei dem »Schloßberg« nieder, übersetzten den Namen ins Litauische und nannten den Ort Pillkallen. Um 1549 erbauten sie die Kirche. Der Ort wuchs zu einem viel besuchten Marktflecken, in dem seit mindestens 1612 jährlich vier Jahrmärkte abgehalten wurden. Das aufblühende Braugewerbe hatte guten Absatz. König Friedrich Wilhelm I. er-hob den Marktflecken 1725 zur Stadt. Sie wurde 1818 Kreisort. Im Jahre 1911 nahm Pillkallen, das 1938 in Schloßberg umbenannt wurde, die ehemaligen drei Windmühlen auf dem Schloßberg in ihr Wappen auf; es zeigt sie golden in Rot nebeneinander über einer silbernen Zinnenmauer mit offenem Tor auf grünem Boden.

Quelle:
Wappen und Text: Ostpreußische Städtewappen,
Landsmannschaft Ostpreußen e.V., Hamburg 1996

________________________________________________
weitere Informationen zur Namenskunde:
www.naanoo.com/freeboard/board/show_thread.php?topic=136268&userid=21893&forumid=13550


Schloßberg Schirwindt


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 3,3 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2017  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 18. Januar 2017

zur Feed-Übersicht