Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Seehofer fordert ...

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Horst Seehofer hält seine Rede bei der Hauptkundgebung des 63. Sudetendeutschen Tages
 
  Sudetendeutsche / Siebenbürger Sachsen
Seehofer fordert Vertriebenen-Gedenktag

In Nürnberg findet an diesem Pfingst-Wochenende der Sudetendeutsche Tag statt. Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) forderte bei der Hauptkundgebung einen Vertriebenen-Gedenktag und die Entschädigung deutscher Zwangsarbeiter.

Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat bei seiner Ansprache am Sudetendeutschen Tag ein klares Votum für einen Vertriebenen-Gedenktag von der schwarz-gelben Bundesregierung verlangt. "Der Bundestag hat an die Bundesregierung einen klaren Prüfauftrag erteilt für die Einführung eines solchen Gedenktages. Den Worten müssen endlich Taten folgen", so der CSU-Politiker. Auch die Entschädigung deutscher Zwangsarbeiter sei nicht irgendwann nötig, sondern jetzt. "Wir zahlen überall in Europa für alles, dann können wir auch für die deutschen Zwangsarbeiter bezahlen.", sagte Seehofer bei der Hauptkundgebung am Sudetendeutschen Tag in Nürnberg. Beide Themen sollen beim nächsten Koalitionsgipfel am 4. Juni zur Sprache gebracht werden.

"Schritte der Wahrheit und der Versöhnung"

In seiner Ansprache rief der Ministerpräsident seine Reisen ins Nachbarland in Erinnerung. Dort hatte er in jüngster Vergangenheit zahlreiche Orte besucht, so Lidice, Theresienstadt und auch Aussig. In Lidice legte er Kränze für die von den Deutschen ermordeten Tschechen nieder, in Theresienstadt für die ermordeten Juden und in Aussig für die nach dem Zweiten Weltkrieg ermordeten Sudetendeutschen. Er unterstich, wie froh er sei, dass er mit den Sudetendeutschen die Schritte getan habe, "die Schritte der Wahrheit, aber auch der Versöhnung."

Karlspreis für Max Mannheimer

Der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer hatte zum Auftakt des Sudetendeutschen Tags den Europäischen Karlspreis entgegengenommen. Der Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe, Bernd Posselt, bezeichnete den 92-jährigen Holocaust-Überlebenden als "ganz große Persönlichkeit". Als Opfer der nationalsozialistischen Menschheitsverbrechen besitze Mannheimer bis heute Mut und Kraft, als Zeitzeuge durch Vorträge, vor allem vor Jugendlichen, gegen Rechtsextremismus und Fremdenhass zu kämpfen. Der 92 Jahre alte Schriftsteller nahm den Preis am Samstag bei einem Festakt in Nürnberg entgegen.

Heimattag der Siebenbürger Sachsen

Im mittelfränkischen Dinkelsbühl kommen an diesem Wochenende die Siebenbürger Sachsen zu ihren Heimattag zusammen. Schon zum Auftakt am Freitag trat die Rocklegende Peter Maffay mit seiner Band bei einem Open Air-Konzert auf. Maffay ist gebürtiger Siebenbürger. Die Einnahmen gingen an seine Kinderstiftung. Doch natürlich wird hier in den nächsten beiden Tagen auch politisch und gesellschaftlich debattiert. Eine Fülle von Veranstaltungen erwartet die Besucher. Das zentrale Thema heißt: "Erbe erhalten – Zukunft gestalten". Mitausrichter ist heuer der Landesverband Bayern. Am Pfingstsonntag wird der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im Rahmen einer großen Kundgegebung eine Festansprache halten.

Ehrung für Seehofer

Am Samstag hatten die Heimatvertriebenen aus Siebenbürgen den bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) mit dem Großen Ehrenwappen ihres Verbandes ausgezeichnet. Im Rahmen ihres bis Pfingstmontag dauernden Heimattages in Dinkelsbühl im mittelfränkischen Landkreis Ansbach würdigten sie damit Seehofers enge Verbundenheit mit den Siebenbürger Sachsen, wie die Staatskanzlei mitteilte. Die Siebenbürgen seien wegen ihrer vielfältigen Kontakte in ihre alte Heimat Rumänien die "Erbauer goldener Brücken in den Osten Europas", sagte der CSU-Politiker.

Quelle:
Bayrischer Rundfunk, 27.05.2012
www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/rundschau/sudeten...


Max Mannheimer und Horst Seehofer ausgezeichnet
Rumänien spricht Entschädigung an
Quelle: www.youtube.com/watch?v=UjOqv4QRxMg

Ostpreußen-TV - Ostpreußischer Rundfunk - Mediathek - Preussen-Mediathek

_______________________________
weitere Informationen:
29.05.2012: BdV-Pressemitteilung
Dank an Horst Seehofer - Mahnung an Regierungskoalition

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum


Seehofer fordert ... Unrecht ausgleichen


zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 14. Oktober 2018

zur Feed-Übersicht