Home weitere Infos Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz

 

Gebeine entsorgt

 


Mit uns im Dialog bleiben ...

... mit den ODF-Foren auf Yahoo ... auf YouTube ... auf twitter ... auf facebook ... auf meinVZ

weitere Infos


Preußische Allgemeine Zeitung
Preußische Allgemeine Zeitung - Klartext für Deutschland - 4 Wochen gratis testen - hier Klicken!


 

Gebeine toter Deutscher auf Müllkippe entsorgt

STETTIN. In einer Ortschaft in Hinterpommern ist ein ehemaliger deutscher Friedhof auf entehrende Weise ausgehoben und das Erdreich auf einer Müllhalde abgekippt worden. Tagelang lagen Gebeine, Schädelteile und Sargreste unter freiem Himmel offen da. Nach einem Bericht der Gazeta Wyborcza Szczecin sah die örtliche Verwaltung darin kein Problem.

Nach der Umwidmung des ehemaligen deutschen evangelischen Friedhofs des Dorfes Groß Justin (Gostyń) im Jahre 1997 verkaufte die Gemeinde das hügelige Grundstück als Bauland. Der neue polnische Besitzer ließ Ende Juni das Gelände planieren.

Über Knochenfunde in großer Zahl informierte er schriftlich das zuständige Gesundheitsamt im nahen Cammin (Kamień Pomorski). Das sah für eine vollständige Untersuchung des Erdreiches keinen Grund: Nach Informationen der Gemeinde hatte man es nicht mit einem Friedhof zu tun.

Kriminalpolizei ermittelt

Dutzende Lastwagen-Ladungen mit Erdaushub wurden sodann durch den Grundstückseigner auf einer wilden Müllkippe am Rande einer Kläranlage im Ostsee-Badeort Poberow (Pobierowo) abgeladen. Inzwischen ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache. Mitarbeiter der Gerichtsmedizin aus Stettin haben bis Dienstag die sterblichen Überreste einer in die Hunderte gehenden Zahl von Toten exhumiert. Sie sollen jetzt gezählt werden.

„So eine Barbarei“, äußerte Andrzej Ossowski von der Gerichtsmedizin angesichts der umherliegenden Knochen. Gegenwärtig sei noch nicht abzuschätzen, wie viele Tote auf dem ehemaligen evangelischen Friedhof von Groß Justin beerdigt waren. „Aus historischen Aufzeichnungen geht hervor, daß es sogar viele Hundert sein können.“

Bis in jüngste Zeit wurde das verwüstete Friedhofsgelände von deutschen Touristen besucht. Nach Informationen von Historikern liegt der Schwiegersohn von Reichspräsident Paul von Hindenburg dort begraben. (ru)

Quelle:
 JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co., Nachrichten, 16.07.2010,
http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5e4ddf31f81.0.html

Diskutieren Sie diese Meldung in unserem Forum


Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich


 

Seit dem 02.01.2005 sind Sie der 

. Besucher

Diese Netzseite ist optimiert für 800x600 / 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 7.x oder andere Browser mit Einschränkungen verwendbar. - Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.

www.ostdeutsches-forum.net/aktuelles/2010
 



zur Landsmannschaft Ostpreußen

Ostpreußen
Erleben Sie Tradition
mit Zukunft

zur Preußischen Allgemeinen Zeitung / Das Ostpreußenblatt zum Preußischen Mediendienst

Die Träger des Ostdeutschen Diskussionsforums:

Bund junges Ostpreußen (BJO)

Arbeitsgemeinschaft Junge Gereration im BdV-NRW
Junge Generation
im BdV NRW

Landsmannschaft Ostpreußen
Landesgruppe Nordrhein-Westfalen e.V.
 
Ostpreußen-TV
über 4,5 Millionen Videoaufrufe

Landsmannschaft Ostpreußen - Landesgruppe NRW

Deutsch / German / allemand English / Englisch français / französisch      

Copyright © 2002-2018  Ostdeutsches Diskussionsforum (ODF)

Stand: 29. September 2018

zur Feed-Übersicht